Wolfgang Lukas

Geboren 1979. Nach meinem Studium der Physik in Graz (mit intensiven Ausflügen in den Independent-Filmbereich), Innsbruck und am CERN, bin ich nun seit 2016 selbständig und ergründe, was Menschen und Natur (wieder)verbindet und wie die Wissenschaft dazu beitragen kann – und umgekehrt.

Seit 2005 befinde ich mich auch auf einem spirituellen Weg (Meditationspraxis v.a. im frühen Buddhismus und Zen, Retreats mit Hannes Huber, B. Alan Wallace und anderen Lehrern). Dazu kommen zahlreiche Erfahrungen in Contact Improvisation, 5 Rhythms, „Way of Council“ / Kreisarbeit (in der Tradition der Ojai Foundation), Systemisches Konsensieren, Art of Hosting, …

Ein heftiger Burnout im Jahr 2012 mit intensiven Todesängsten brachte mich auf die Suche „nach dem, was im Leben zählt“. Mir wurde bewusst, dass mein „Mann-sein“ ein wichtiger Schlüssel zur Verbindung meiner Kräfte (als Geschichtenerzähler, Wissenschafter und spirituell Praktizierender – oder auch: Familienmensch, Beziehungspartner und „moderner Mönch“) ist. Diese Verbindung spüre und lebe ich seit 2015 am „Weg der Männer“, im Stamm der Männer, im Einklang mit den Kräften der Natur – heilsam, wildfriedlich und kraftvoll. Seither lodert in meinem Herzen das Feuer für diesen Weg.

Seit über vier Jahren lebe ich in einer festen und immer glücklicher werdenden Partnerschaft mit Sylvia, deren wundervolle Kinder uns das große Glück von zwei kleinen Enkelinnen beschert haben.


Der volle Umfang der Webseite von »einfachMann« ist erst nach deiner Zustimmung zur Verwendung von Cookies möglich. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen